«Die Karten in Wirtschaft und Gesellschaft werden gerade neu gemischt. Heute ist es wichtiger, die richtigen Dinge zu tun, als die Dinge richtig zu tun. Schnelligkeit schlägt Perfektion!»

Markus Grubenmann, Experte in Organisationsmanagement

Beim Hausbau ist es jedem sofort klar…

  • die richtige Reihenfolge der Arbeiten hat einen wesentlichen Einfluss auf die Bauzeit
  • nur wenn sowohl Arbeiter als auch das Material rechtzeitig vor Ort sind, kann gebaut werden
  • die einzelnen Arbeiten bauen aufeinander auf
  • Wände können nicht gebaut werden, solange das Fundament nicht fertig ist
  • Parkett sollte erst verlegt werden, wenn das Dach gedeckt und die Fenster eingebaut sind

Das richtige Werkzeug…

…ist auf jeder Baustelle wichtig. Doch das richtige Werkzeug allein macht noch nicht den Erfolg!

Stellen Sie sich vor, Sie sind der beste Fliessenleger der Welt. Natürlich nutzen Sie für Ihre Arbeit die modernsten Werkzeuge. Doch eines Tages…

…eigentlich ein Tag wie jeder andere. Motiviert fahren Sie zur Baustelle. Schon von weitem sehen Sie den Bauführer, der wie wild gestikulierend vor einer Anzahl Menschen steht. Sie parken Ihren Wagen und gehen auf die Menge zu. «Was ist denn hier los?», fragen Sie den Bauführer.

Der packt Sie am Arm und zerrt Sie ohne ein Wort in den dritten Stock. Dort zeigt er mit dem Finger auf den Raum, in dem Sie gestern Fliessen verlegt haben. Sie sehen den Bauführer erstaunt an und fragen: «Was ist damit?»

«Was damit ist?», fährt er Sie an. «Das ist das Kinderzimmer! Diese Fliessen aber sollten im Bad verlegt werden!»

Autsch – da ist wohl etwas gewaltig schief gelaufen…

…das richtige Werkzeug allein nützt gar nichts!

Das Beispiel mag vielleicht etwas pointiert sein. Was ich damit aufzeigen will:

Heute dreht sich viel um Software, Tools, Apps, Automatisierung. Nicht selten wird dabei das Ziel aus den Augen verloren. Es geht selten darum, auf Teufel komm raus zu automatisieren. Es geht immer darum, ein Ziel zu erreichen. Dieses Ziel ist es, das entscheidet, welcher Weg und welche Werkzeuge die richtigen sind.

Wollen Sie die beste Software oder die attraktivsten Kunden?

Selbst die beste Software für Auftragsabwicklung, Buchhaltung, eMail Marketing, Nachkalkulation, Service Vertragsmanagement und Fuhrparkmanagement, führt nicht automatisch dazu, dass Ihr Unternehmen optimal funktioniert und einen hohen Gewinn erwirtschaftet. Und es bedeutet auch nicht, dass Ihre Kunden und Ihre Mitarbeiter zufrieden sind.

Die Antwort ist immer nur so gut, wie die Frage!

Viele meiner Kunden fragen mich: «Kann man…?» Heute kann man fast alles. Das bedeutet jedoch noch lange nicht, dass es auch sinnvoll ist. Der Zukunftsforscher Matthias Horx hat dazu sinngemäss einmal gesagt: «Wer immer nur Kosten und Automatisierung im Fokus hat, muss aufpassen, dass er die Kunden nicht weg-digitalisiert!»

Es geht nicht um die Frage, was Tools können. Vielmehr geht es um die Frage: «Wie erreichen wir, dass…?»

Das mag Ihnen jetzt als reine Wortspielerei vorkommen. Doch es macht einen Unterschied. Die erste Frage nimmt oft schon die Lösung vorweg und lässt eigentlich als Antwort nur «Ja» oder «Nein» zu. Die zweite Frage jedoch lässt alle Wege offen. Viel wichtiger jedoch ist, dass sie auch Rückfragen zulässt. Damit ist die Basis geschaffen, sowohl über einfache, schnelle, kostengünstige oder auch maximal automatisierte Lösungen nachzudenken und die kollektive Intelligenz aller Beteiligten zu nutzen.

Wenn Sie weiter optimieren, was Sie bisher getan haben, kann das noch eine Weile gut gehen – muss es aber nicht!

All die modernen Tools, Cloud-Software oder Ihre neue coole Webseite sind letztlich nur Werkzeuge. Diese Werkzeuge können Sie natürlich dafür nutzen, bestehendes zu automatisieren. Sinnvoller ist es, sich die Frage zu stellen:

«Wie kann ich mit all diesen Werkzeugen mein Business so gestalten, dass es nicht durch Menschen, sondern durch Prozesse gesteuert wird – also von Menschen weitgehend unabhängig funktioniert?»

«Der beste Zeitpunkt zu handeln war vor rund 30 Jahren damals wurde das moderne Internet erfunden. Der zweitbeste Zeitpunkt ist heute!»


«HANDWERK 5.0» ― Der Weg zu profitablem Wachstum mit einem Betrieb der auch ohne Sie läuft!

Ihre Kunden sind längst in der digitalen Welt angekommen ― und Sie?


Markus Grubenmann

Nach 30 Jahren Praxis-Erfahrung in Unternehmensentwicklung (Organisation, Informatik, Change-Management, Digitalisierung) sind mir drei Punkte klar geworden:

  • Digitalisierung hat wenig mit Software zu tun
  • Das Fundament jeder erfolgreichen Digitalisierung ist vereinfachen + standardisieren
  • Es beginnt mit den idealen Abläufen aus der Sicht des Kunden — nicht mit der Automation von bestehenden Leerläufen

Sie interessieren sich für die Stellschrauben von profitablem Wachstum?

Sie wollen einen Betrieb, der zu 100% auch ohne Sie laufen kann?

Sie wollen qualifizierte Fachkräfte anziehen – statt verzweifelt suchen? statt verzweifelt suchen?

Wenn das für Sie interessant klingt und Sie endlich nicht nur mehr Geld verdienen wollen, sondern auch wieder die Freiheit über Ihre Zeit zurückgewinnen wollen – dann lassen Sie uns sprechen!


innoscope®   …damit mehr Erfolg zur Folge wird!


Leave a Reply

Your email address will not be published.