«Der beste Weg, die Zukunft zu gestalten, ist sie neu zu erfinden!»

Was wäre, wenn …

Alle reden vom Fachkräftemangel und nennen dafür viele unterschiedlichste Gründe.

Was wäre, wenn Sie das Problem von der falschen Seite betrachten?

Wenn es darum geht, die Zukunft zu gestalten oder auch vorherzusagen, hilft es in den dynamischen Märkten von heute nur wenig, die Vergangenheit zu studieren.

Viele Unternehmen fokussieren bei der Suche von Mitarbeitenden „nur“ auf Fachkompetenz und Erfahrung. Dabei vernachlässigen sie den Umstand, dass sich alle Märkte fundamental verändert haben. Heute ist in fast allen Märkten das Angebot grösser als die Nachfrage. Durch das Internet ist jeder Kunde – und auch der potenzielle Mitarbeitende – jederzeit über beinahe alles sofort informiert. Ihre Mitbewerber sind also auch in der Rekrutierung von Fachkräften nur einen Mausklick entfernt.

Die Verpackung …

In übersättigten Märkten zählen nicht allein die Merkmale, Leistungen und die Qualität des Angebotes, sondern in erheblichem Masse das Marketing und die Positionierung – und manchmal auch nur die Verpackung. Wie uns das Beispiel Apple zeigt, kann das eigentliche Produkt sogar austauschbar sein.

Was, wenn bei der Rekrutierung von Fachkräften ebenfalls weniger der eigentliche Job, als vielmehr das gesamte Unternehmen – genauer gesagt, die Unternehmenskultur – das entscheidende Element ist?

Das wirft dann ein komplett neues Licht auf die Frage, warum gerade Kleinunternehmen keine Fachkräfte finden.

Generation Z …

97% der Kleinunternehmen sind auf Social Media komplett unsichtbar. Die Webseiten – so überhaupt vorhanden – wirken altbacken und alles andere als einladend. Die stolz betonte langjährige (Familien-)Tradition kommt bei der Generation Z eher als uncool und verstaubt an.

Wer sich dann trotzdem einen Schritt weiter wagt, erlebt nicht selten einen Betrieb mit eher patriarchalen Strukturen – ich nenne das gerne „Organisation auf Zuruf“. Der Chef ruft und die Mitarbeitenden haben zu rennen.

Was ich hier überzeichnet darstelle, ist in den wenigsten Fällen böse Absicht. Es fehlt schlicht und einfach an Wissen zu Organisation und (moderner) Führung. Das Ergebnis sind unklare Strukturen und Zuständigkeiten. Fehlende Verantwortung und Kompetenzen bedeuten aber gleichzeitig auch fehlende Freiräume – ein Punkt, der gerade bei der Generation Z besonders wichtig ist. Wenn jetzt diese nicht klar definierten Freiräume von Alt und Jung unterschiedlich genutzt werden, entsteht sehr schnell eine grosse Unzufriedenheit im ganzen Betrieb.

Die fehlende Organisation geht nicht selten mit mangelhafter Planung und überbordendem Papierkram einher. Damit wird die Gestaltung der Zukunft nahezu verunmöglicht. Die Perspektiven sind also nicht nur für bestehende und potenzielle neue Fachkräfte, sondern auch für den Unternehmer alles andere als komfortabel.

Veränderung ist Chef-Sache

«Häufigste Ursache für Unzufriedenheit, mittelmässige Ergebnisse und Terminverzögerungen bei Aufträgen und Projekten sind unklare Abläufe und Verantwortlichkeiten!»

Wenn Sie weiterhin tun, was Sie immer schon getan haben, werden Sie in den dynamischen Märkten von heute immer schneller ins Hintertreffen geraten. Und wenn Sie weiterhin nicht an der Qualität Ihrer Organisation arbeiten, sondern sich nur auf Ihre Fachkompetenz und Erfahrung abstützen, dann wird sich der Trend fortsetzen und Ihnen der Papierkram immer mehr über den Kopf wachsen. Ihre Zeit wird noch mehr zum Engpass. Die Kunden + Mitarbeitenden sind trotz laufend grösserer Anstrengungen immer unzufriedener.

Betroffene zu Beteiligten machen

Menschen haben ein sehr feines Gespür um zwischen Lippenbekenntnissen und vorgelebten Taten zu unterscheiden. Oft vergessen wir, dass der Mensch kein rational denkendes Wesen ist, das sich nur von Zahlen, Daten und Fakten leiten lässt. Menschen haben ihren eigenen Nutzen vor Augen, wollen verstehen und vor allem (vorher) gefragt werden. Sie wollen über Dinge mitbestimmen, von denen sie unmittelbar betroffen sind.

Gerade in Kleinunternehmen prallen oft Traditionen und Modernität sowie Generationen aufeinander. Mangels Erfahrung mit Veränderungen wird nicht selten erst auf Druck von aussen gehandelt und auch noch versucht, gleich mehrere Schritte auf einmal zu machen.

Die Herausforderungen

Die Wirtschaft befindet sich gerade in einem gewaltigen Umbruch. Wenn Sie es verpassen, sogenannte Automatisierungs-Prozesse zu implementieren, wird es für Ihr Unternehmen immer schwieriger, gute Kunden + Mitarbeitende zu finden. Das kann sehr rasch Ihre Existenz gefährden.

Gerade Kleinunternehmen verdienen mit ihrem Engagement und den hochwertigen Angebot vor allem deswegen nicht mehr Geld, weil ihnen  –  wie wir das oft sehen – die professionellen Abläufe und die Klarheit über die wichtigsten Stellschrauben des Erfolgs fehlen.

Obschon es eine Unmenge von Tools und Spezialisten gibt, ist die Welt nicht wirklich einfacher geworden. Die Komplexität steigt laufend weiter. Wissen und Erfahrungen aus verschiedensten Bereichen sind nötig, um die Zusammenhänge und gegenseitigen Abhängigkeiten zu erkennen.

Unsicherheits-Kompetenz

Bei den wichtigsten Erfolgsfaktoren in dieser sich rasch verändernden Welt geht es um den Mix von Wissen um die Komponenten richtig zusammen zu fügen, Logik um die Tools und deren Potenziale wirklich zu durchdringen und Kommunikation um die Menschen abzuholen und Schritt für Schritt in die neue Welt mitzunehmen. Nicht technisches IT-Wissen, sondern Change-Management ist der Schlüssel zum Erfolg der Digitalen Transformation. Und Change-Management ist heute vor allem Coaching.

Wichtig im Umgang mit Veränderung ist auch Konfliktfähigkeit, so wie die Fähigkeit, Probleme zu identifizieren, abzugrenzen und als Moderator einer Lösung zuzuführen. Die drei entscheidenden Elemente für raschen Erfolg in dieser sich immer schneller verändernden Welt sind aus meiner Erfahrung:

  1. Engpässe erkennen und damit starten um rasch Momentum aufzubauen
  2. Menschen bewegen bzw. motivieren mitzumachen und sie von Betroffenen zu Beteiligten machen
  3. Beherrschung von Komplexität.

Warum ist Veränderung heute so wichtig und gleichzeitig schwierig?

Aus meiner Sicht hat es hauptsächlich zwei Gründe. Zum einen folgen Veränderungen immer schneller aufeinander und zum andern verändert sich fast alles und auch noch fast gleichzeitig. Das führt bei den meisten Menschen zu einer massiven Überforderung und zu Ängsten. Und weil diese Überforderung meist auch vor den Führungskräften nicht halt macht, fehlt es an vielen Orten komplett an Sicherheit, was Überforderung und Ängste weiter befeuern.

Die Fragen, die innoscope seit der Gründung vor 15 Jahren beschäftigen:

  • Wie lässt sich die Büroarbeit in Kleinunternehmen bis zu 80% vereinfachen – standardisieren – automatisieren um den Zeitaufwand massiv zu reduzieren und jederzeit maximale Klarheit über den Zustand des Business zu gewährleisten?
  • Was bringt Menschen dazu, ihr ganzes Potenzial an Wissen + Erfahrung in den Dienst einer Sache, eines Projektes, einer Organisation zu stellen. Und zwar freiwillig + zu 100%?

Aus unserer Erfahrung sind gerade einmal 20% der Büroarbeit standardisiert. Die Produktivität in der Fertigung hat sich in den letzten 30 Jahren um rund 300% erhöht. In den Büros wird noch fast genau so gearbeitet wie damals – nur der Fernschreiber ist verschwunden und Schreibmaschinen wurden durch PCs ersetzt.

ErfolgsWerkstatt für KMU

Unsere ErfolgsWerkstatt ist so etwas wie ein 360⁰ Erfolgs-System.

Wir haben dieses Schritt für Schritt System über viele Jahre entwickelt, getestet und immer weiter ergänzt, perfektioniert und vereinfacht. Einige unserer Kunden haben bereits mit Teilen davon massiv an Klarheit gewonnen. Nun steht es erstmals als Gesamtsystem zur Verfügung. Es besteht aus den 3 Grundkomponenten:

  1. Fachwissen (Organisation, IT, Zusammenarbeit)
  2. Methodik (einfaches Schritt für Schritt System)
  3. Coaching (Begleitung, Betreuung, Unterstützung)

Ob Fachkräftemangel, Kommunikations-Konflikte, Kunden + Lehrlinge finden bis hin zur Nachfolgethematik …

Das alles hat viel mit Organisation in erweitertem Sinne zu tun. Ohne Organisation fehlt es an Klarheit. Ohne Organisation kein Unternehmen.

Wenn das für Sie interessant klingt möchte ich Sie einladen. Einladen zu einem kostenlosen Strategie-Gespräch. In diesem Gespräch klären wir gemeinsam, an welchen Stellen die grössten Potenziale für Sie liegen und wie Sie oder wir gemeinsam diese Potenziale gezielt angehen können.

Nutzen Sie diese Chance jetzt!

«Der effektivste Weg, die Zukunft zu gestalten, ist sie zu erfinden!»

Das gilt auch für Ihre ORGANISATION.
Nutzen Sie unsere über 30 Jahre Erfahrung. Schritt für Schritt zu weniger Papierkram und mehr Erfolg!


Markus Grubenmann

  • PotenzialDetektiv
  • Master in Organisations-Management
  • Experte für Office- und Marketing-Automation
  • Systemischer Coach + Trainer

Mit 30 Jahren Praxis-Erfahrung aus Organisation, Informatik, Change- und Interims-Management erkennt er oft Wege, wo andere keine Möglichkeiten sehen.

Markus GrubenmannTop 5 Talente gemäss StrengthsFinder®:

Strategic – erkennt Muster, wo für andere nur ein unübersichtliches Chaos herrscht. Damit spielt er verschiedene Szenarien, hypothetische Ereignisse
und die jeweiligen Auswirkungen im Geiste durch. So ist er in der
Lage, spontan den direkten Weg zum Ziel zu finden. Diese Fähigkeit ist nicht erlernbar. Es ist eine bestimmte Art zu denken und die Welt zu betrachten.

Relator – arbeitet leidenschaftlich gerne mit Menschen zusammen für ein gemeinsames Ziel. Baut solide und vertrauensvolle Beziehungen auf, die beiden Seiten von Nutzen sind.

Achiever – verfügt über eine stark ausgeprägte Leistungsorientierung. Zieht eine tiefe Zufriedenheit aus produktivem tätig sein. Engagiert sich mit starkem inneren Antrieb und sorgt dafür, dass die Dinge erledigt werden.

Responsability – ausgeprägtes Verantwortungsgefühl für seine Zusagen. Für ihn zählen Werte wie Ehrlichkeit und Loyalität.

Learner – lernt sehr rasch und für sein Leben gerne. Interessiert sich
mehr für den Lernprozess als solchen als für das Lernergebnis.


innoscope ag   …damit Erfolg zur Folge wird!

Digitale Transformation hat nur wenig mit Software und sehr viel mit Organisation zu tun: Die richtige Reihenfolge der Schritte und deren optimales Zusammenspiel…

Kunden gewinnen: Interessenten mit Social Media Marketing magisch anziehen und automatisiert zu treuen Kunden machen.

Papierkram eliminieren: Digitale Prozesse im Büro erhöhen Produktivität + Klarheit und sparen massiv Zeit + Geld.


Leave a Reply

Your email address will not be published.